Den Ball ins Rollen bekommen

Die heute Zeit, liefert auf der einen Seite ganz schön viele Möglichkeiten und auf der anderen Seite schränkt es einen doch sehr ein.  Die Konkurrenz ist stärker denn je geworden und somit hat man es auch schwer zu überleben.  Wir hatten vorher auch nie Probleme gehabt, nur dass sich dies mit der Zeit aber ghörig änderte.  

Image

Die Wirtschaft saugte uns jegliche Möglichkeit weg und dann ist es so weit gewesen, dass wir kurz vor dem Aus standen.  Ich wusste wirklich nicht mehr, wo mir der Kopf steht und habe mir auch ernsthaft gedacht den Laden dicht zu machen. 

Meine Familie hing aber genauso an´s Geschäft, wie ich und besonders meine Tochter meinte, dass wir auf keinen Fall schliessen werden.  Dann hat sie sich im Inernet umgesehen und ist auf Treuhand gestossen. 

Vom Fachmann bin ich nicht gross begeistert gewesen, weil ich nicht geglaubt habe, dass er uns von der Wirtschaftskrise rausholen könnte.  Dann wollte er natürlich auch ausbezahlt werden, was kein Problem wär, wenn die Idee meiner Tochter aufgehen würde. 

Er kam vorbei und schaute sich alles selber genauestens an.  Meine Tochter kümmerte sich natürlich um alles und bekam auch eine Wirtschaftsberatung von ihm.  Dann meinte sie, dass sie unsere Fehler deutlich sehen konnte und meinte auch, dass wir alleine Schuld an der schwierigen Lage seien. 

Dies gefiel mir natürlich auch nicht und wollte mich persönlich mitTreuhand darüber unterhalten.  Der Mann schien zu wissen, wovon er redete und da er alles schwarz auf weiss vorweisen konnte, musste ich ihm ja auch glauben.  

Image

Dann erklärte er uns seine Taktik und meinte, dass es nicht einfach für uns sein wird, aber unmöglich ist es auch nicht.  Da wir jeden Schritt genauestens geschildert bekamen, entschlossen wir uns zuzusagen. 

Meine Tochter hatte jegliche Hoffnungen am Fachmann gelegt und ist sehr motiviert gewesen.  Ich habe gehofft und gebetet, dass es gut ausgeht, weil es ein wirklich schwerer Schlag für sie sein wird, wenn es nicht so wird. 

Treuhand machte sich dann auch sofort an die Arbeit und meine Tochter ist ihm auch fleissig behilflich gewesen.  Ihr ist keine Mühe zu gross gewesen und wollte den Laden unbedingt wieder auf die Beine bekommen. 

Wobei der Fachmann nicht nur in der Wirtschaftsberatung aushelfen konnte, sich sondern auch gekonnt, um das Rechnungswesen kümmerte. 

Meine Tochter lernte auch sehr viel von ihm und bekam Nachts kaum ein Auge zu, vor Sorge und Stress.  Nach der ersten Woche kamen die ersten Resultate zum Vorschein und meine Tochter wollte Luftsprünge machen. 

Die harte Arbeit schien sich bezahlt zu machen, was uns alle dann natürlich nur noch mehr ansporte.  Der Fachmann ist mit langsamen Schritten voran gegangen, um sich keinen Fehler zu erlauben und als wir wieder, halbwegs standfeste Beine bekamen, konnten wir uns an schnellere und grössere Schritte wagen.  Treuhand hatte es tatsächlich geschafft den Ball wieder ins Rollen zu bekommen.  

Image

Natürlich wurde alles auch regelrecht gemacht und meine Tochter wurde auch professionell vorbereitet, damit so etwas in Zukunft nicht mehr so einfach geschiehe.  Ihr Wissen gab sie natürlich auch Form und setzte es gekonnt ein.  Tja, der Landen ist wieder der alte geworden und hält den Ball immernoch ins Rollen.

Der Rat vom Fachmann

Es gibt wirklich kaum etwas schlimmeres, als wenn man eine Arbeit beginnt und diese dann auf der Strecke bleibt.  Bei uns ist dies der Fall gewesen, als wir einen Neubau Hochdorf gestartet haben.  Mitten drinne verstarb der Vater meiner Frau und dann musste die Arbeit eingestellt werden.

Image

Es ist ein ganz schön schwerer Schlag, für uns alle gewesen und dann hatten wir auch noch zusätzliche Ausgaben gehabt.  Ein Jahr ist dann Funkstille gewesen und ohne das Bad Hochdorf und die Küche Hochdorf konnten wir nicht einziehen und die Arbeiten konnten auch nicht weitergeführt werden.

Nach einem Jahr konnten wir unseren alten Sanitär Hochdorf nicht mehr auffindig machen und Zeit hatte er auch keine gehabt.  Dann standen wir vor einem Dilemma, weil nicht jeder Fachmann gleich arbeitet und viele sich auch davor scheuten, die Arbeit eines anderen fortzuführen.

Dann ging es von einem Sanitär Hochdorf zum anderen, bis wir auf jemanden gestossen sind, der die Arbeit fortsetzen konnte.  Ein neuen Neubau Hochdorf konnten wir uns natürlich nicht leisten und suchten einfach weiter.

Und gerade zu dieser Zeit sind alle beschäftigt gewesen und hatten kaum Zeit alle Arbeiten zu beenden.  Dann wollten wir wenigstens die Schlosserei Hochdorf Arbeiten beenden und hatten wenigstens dort Glück gehabt.

Der Fachmann kam sofort am nächsten Tag vorbei und fing mit der Arbeit, an den Treppen und den Balkonen an.

Im Gespräch meinte er dann, dass es für ihn kein Problem wäre, die hängen gebliebene Arbeit fortzuführen.  Ich bin echt froh gewesen, dass er mich selber darauf angesprochen hatte, weil ich es alleine nicht getan hätte, um nur noch eine andere Absage zu bekommen.

Image

Wir haben uns das Bad Hochdorf und die Küche Hochdorf gemeinsam angeschaut und uns auch darüber unterhalten, wie das ganze aussehen sollte.  Dann ist er noch so lieb gewesen, uns bei der Auswahl zu begleiten und uns behilflich zu sein.

Also, ein fachmännischer Rat kam mir wirklich sehr gelegen.  Wir haben uns also auf den Weg gemacht und der Fachmann pickte uns auch nur die qualitativsten Elemente raus.

Und bis das Bad Hochdorf und die Küche Hochdorf geliefert wurden, hatte der Sanitär Hochdorf auch genügend Zeit gehabt, die restliche Arbeit zu beenden.  Da wenigstens die Schlosserei Hochdorf Arbeiten beendet wurden, beruhigte es uns schon sehr und konnten uns nebenbei auch um die Möbel und andere Kleinigkeiten kümmern.

Meine Frau hatte sich dann auch wieder aufgerappelt, als sie sah, dass es mit der Arbeit im Neubau Hochdorf endlich vorwärts ging.  Die Abwechslung tat ihr auch sehr gut und meinte, dass man nach vorne schauen muss und sich von solchen Schlägen nicht aufhalten lassen sollte.

Den Kindern gefiel ihr neues  zu Hause auch sehr gut, als wir sie mitgenommen hatten.

Dann wurden auch endlich das Bad Hochdorf und die Küche Hochdorf geliefert.  Der Fachmann erledigte noch die letzten Arbeiten, die übriggeblieben waren und dann konnten wir uns auch endlich um den Umzug kümmern.

Image

Die Arbeit an unseren alten Neubau Hochdorf wäre anders auch nicht besser gelaufen und dass uns unser neues Heim so sehr gefallen wird, hätten wir davor auch niemals gedacht.  Die Qualität hatte uns das Gegenteil bewiesen, was den Vorteil, vom professionellen Rat, des Fachmannes ausmachte.

Sicherheit geht vor

Ich liebe meine Kinder sehr und ihr Wohlergehen und Sicherheit hat natürlich auch höchste Priorität.  Und wenn ich meine Kinder in die Schule und eine Klassenfahrt schicke, möchte ich natürlich auch, dass sie sicher sind und ihnen nichts geschieht.

Sicherheit Luftfracht

Als mein Ältester zur Klassenfahrt ans Meer gefahren ist, schmuggelte man den Kindern Sachen in den Koffern, was man nicht alle Tage zu sehen bekommt.  Als meine Frau sein Koffer öffnete, um seine Sachen zu waschen, fand sie alles mögliche vor, bis auf dreckige Wäsche.

Natürlich gab es sehr viel Sress deswegen und am nächsten Schultag bemerkte mein Sohn, dass er nicht der einzige war, der so eine Überraschung in seinem Koffer vorfand.

Ich habe mich mit einigen Eltern ausgesprochen und dann haben wir uns auch entschieden die Polizei zu verständigen.  Es kam raus, dass die Sicherheit Luftfracht ihre Arbeit, nicht so erledigt hatte, wie sie sollte.

Die Männer sind nicht die erfahrensten gewesen und kamen mit der ganzen Arbeit nicht gut klar.  Beim Gefahrgut Management denkt man sich eigentlich, dass dort die best ausgebildesten Männer arbeiten, weil der Name Sicherheit Luftfracht, ja, auch schon alles verrät.

Wir haben die Schuld der Schule in die Schuhe geschoben, weil sie immer auf die billigsten Preise achten und erst recht dort, wo man am meisten Acht geben muss.  Mit Gefahrgut Management beschäftigen wir uns in der Firma auch schon sehr lange und hatten nie Schwierigkeiten damit gehabt.

Gefahrgut Management

Und natürlich bekamen die Kinder auch Angst, weil die Leute, die ihnen ihre Taschen untergeschmuggelt hatten, sie auch wieder haben möchten.  Und solche Leute sind natürlich nicht ganz ungefährlich.

Die Sicherheit Luftfracht ist wirklich eine grosse Enttäuschung für uns gewesen und dann habe ich mich auch in der Firma über Sicherheit Luftfracht undGefahrgut Management informiert.

Als unser Beauftragter dann wieder erschienen ist, habe ich ihm die Sache genau beschrieben und haben uns zum Flughafen gemacht.  Er hat sich mit den zuständigen Personen für Sicherheit Luftfracht unterhalten und wusste genau, wo das Problem war.

Für die Sicherheit Luftfracht hatten sie zu wenig Personal gehabt und deswegen mussten, fast völlig unerfahrene Männer einspringen.  Unsere Kinder sind halt zur falschen Zeit, am falschen Ort gewesen, da trägt eigentlich auch niemand die Schuld für.

Die Polizei erledigte ihre Arbeit und die Kinder wurden auch in Sicherheit gebracht.  Damit so etwas der gleichen, in der Sicherheit Luftfracht nicht mehr passiere, stellte sich unser Beauftragter der Gefahrgut Management bereit, das Personal der Sicherheit Luftfracht zu schulen und aufzuklären.

Es hat gut getan, die ganzen Leute so motiviert und interessiert zu sehen, wobei Männer, wie auch Frauen, bei der Sicherheit LuftfrachtSchulung mitgemacht haben.

Safesecure

Wir, als Eltern sind natürlich beruhigter gewesen und hofften auch sehr, dass sich keine anderen Eltern mehr in so eine Lage befinden werden.  Beim Gefahrgut Management ist es auch so verlaufen, wir haben uns zuerst aufklären lassen und jeden Schritt genauestens verfolgt, damit unsere Gefahrengüter auch ihren Zweck erfüllen und niemand zu Schaden kommt.

Unser Gefahrgut Management Beauftragter hat seine Arbeit, wie immer, sehr gut gemeistert und die Übeltäter konnten, zum Glück, auch gefasst werden.

Geheimwaffe

Ich bin ein Mensch, der sich gerne herausfordern lässt.  Ich liebe dieses Kribbeln im Bauch, wenn ich vor einer grossen Herausforderung stehe.  Auf der Arbeit werden wir auch immer wieder gefördert, welches ich wirklich grossartig finde.  Wir arbeiten in Gruppen zusammen und wenn mal ein grösserer Auftrag ins Haus flattert, dann geht es um die Wurst bei uns.

Image

Nicht, dass wir einen Bonus oder der gleichen bekommen würden, aber die Arbeit an sich macht uns allen immer sehr viel Spass.  Es ist immer ein privater Wettbewerb zwischen uns Mitarbeitern.   So kamen schon grossartige Projekte zustande, wo langeweile ein Fremdwort gewesen war.

Wir bekamen mal ein Projekt für eine Kunstausstellung und wer das beste Konzept hatte und die Bilder am besten zur Geltung brachte, bekam auch den Auftrag und konnte sein Konzept ausführen.

Unser Computerjunkie kümmerte sich auch immer um den Druck Zürich, was er schon alles mit diesen Bildern herausgeholt hatte, war wirklich unglaublich.  Da das Thema der Ausstellung etwas älter war und nichts mit der modernen Zeit zu tun hatte, wollten wir die Bilder auch so aussehen lassen.

Zwei haben sich um das Konzept gekümmert, einer machte den Text, wieder ein anderer mischte sich überall irgendwo ein und Druck Zürich blieb natürlich unserem Computermann übrig, welcher die ganze Idee auch schön verpackte.  Bei der Frage, wo oder wie er dies mit den Druck Zürich regelte hatte er uns nie verraten.

Wenn er es alleine machen würde, hätten wir ihn ja auf der Arbeit gesehen, er kam aber immer vollausgerüstet zur Arbeit.  Dieses Mal wollten wir sein Geheimnis aber lüften und verfolgten ihn einfach nach der Arbeit.

Image

Er ging in einem Laden für Druck Zürich rein und nach einigen Minuten wieder raus.  Da er keine Bilder mit sich trug wussten wir nicht, ob er deswegen im Druck Zürich war oder doch aus privaten Gründen.

Als die Luft dann rein war, sind wir alle auch ins Druck Zürich gegangen und haben uns das ganze mal etwas näher angeschaut.  Als wir von einem Mitarbeiter begrüsst wurden, der uns weiterhelfen wollte, wussten wir erst mal nicht, was wir sagen sollten.

Dann meinte ich, dass wir ein Projekt vorhaben und wissen wollten, ob sie uns im Druck Zürich weiterhelfen konnten.  Als uns einige Beispiele gegannt wurden, kamen sie uns nicht so fremd vor, wie der nette Mitarbeiter vielleicht dachte.

Das Druck Zürich Geheimnis wurde also gelüftet.  Am nächsten Tag stellten wir unseren lieben Kollegen zur Rede, der keine Vernünftige Erklärung hatte, sondern einfach nur lachen musste.  Wieso sich unnötig anstrengen, wenn es professionelle Druck Zürich gibt, die es einbandfrei erledigen.

Er wollte einfach nicht, dass es die ganze Arbeit mitbekommt, weil man ein Triumph im Ärmel immer gebrauchen kann.  Was man bei unseren Aufträgen auch sehen konnte.

Image

Am Nachmittag ging er die Bilder im Druck Zürich natürlich alleine abholen.  Und als wir sie zu Gesicht bekamen, konnten wir unseren Augen kaum trauen, man konnte in Ruhe und mit Sicherheit behaupten, dass diese Bilder aus den achtzehnten Jahrhundert stammten.  Wir haben uns grosse Mühen gemacht sein Druck Zürich geheim zu halten, welches aber nach unserem Sieg dann doch entdeckt wurde.